TBS
Beratung & Service GmbH
Gera
Versicherungen vom Versicherungsmakler
» Home « » Erstinformation « » Privat « » Gewerblich « » Altersvorsorge «

Erwerbsunfähigkeitsrente


Das geht auch Sie an!

Mit dem Aus für die Berufsunfähigkeitsrente wird eine wichtige Säule der gesetzlichen Absicherung gekippt. Die bisherige Regelung wurde durch eine so genannte Erwerbsminderungsrente ersetzt. Diese fällt im Vergleich deutlich geringer aus und wird nur dann gezahlt, wenn der Betroffene nicht auf einen anderen Beruf verwiesen werden kann.

Verschärfte Regeln für alle unter 40!

< 40 Jahre:
Die Geburtsjahrgänge ab 1961 trifft es besonders hart, denn für sie entfällt die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente ganz. Stattdessen wird eine Erwerbsminderungsrente ohne Berufsschutz eingeführt. Der Arbeitnehmer kann nun auch auf einen Beruf verwiesen werden, der erheblich schlechter bezahlt wird und der weder seiner Ausbildung noch seiner Lebensstellung entspricht.

> 40 Jahre:
Für Arbeitnehmer die vor 1961 geboren sind, gilt der gesetzliche Berufsschutz weiterhin - allerdings mit erheblichen Einschränkungen: Anstelle der bisherigen Berufsunfähigkeitsrente wird nur noch eine halbe Erwerbsminderungsrente gezahlt. Dies entspricht einer Kürzung von einem Drittel!
Wichtig: Bereits laufende Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrenten werden nicht angetastet!

Das neue System im Überblick!

Die volle Erwerbsminderungsrente erhält in Zukunft nur noch derjenige, der keine drei Stunden pro Tag einer Erwerbstätigkeit nachgehen kann. Wer täglich nur noch drei bis sechs Stunden arbeitsfähig ist, erhält die halbe Erwerbsminderungsrente. Ist ein Arbeitnehmer in der Lage sechs Stunden und mehr zu arbeiten, und zwar gleichgültig in welchem Beruf, so steht ihm keine gesetzliche Erwerbsminderungsrente mehr zu - eine Einschränkung der Leistungsfähigkeit im erlernten oder ausgeübten Beruf zählt nicht!



Berufsunfähigkeitsrente, Erwerbsminderungsrente, Erwerbsunfähigkeitsrente


News

»  27.06.2017 
Donnerblitz - Überspannungsschäden nicht immer mitversichert!
»  27.05.2016 
Ihre Mitarbeiter nutzen private Pkws?
»  25.05.2016 
Bauen heißt auch, noch mehr Verantwortung zu übernehmen
»  09.11.2015 
Von Erstklässlern, Deliktunfähigkeit und Aufsichtspflichtverletzung...




Samstag, 07.Dezember.2019 16:18:17