TBS
Beratung & Service GmbH
Gera
Versicherungen vom Versicherungsmakler
» Home « » Erstinformation « » Privat « » Gewerblich « » Altersvorsorge «
Sie befinden sich hier: News



News

    Rauf und runter: Sozialversicherungsgrenzen 2011
    (17.11.2010)

    Die Beitragsbemessungsgrenze West für Renten- und Arbeitslosenversicherung ändert sich 2011 nicht. Im Osten erhöht sie sich leicht. Die für West und Ost einheitlichen Versicherungspflicht- und Beitragsbemessungsgrenzen der gesetzlichen Krankenversicherung sinken.

    Rechengrößen der Sozialversicherung in Euro

     

    2011 1)

    2010

     

    West

    Ost

    West

    Ost

     

    Monat

    Jahr

    Monat

    Jahr

    Monat

    Jahr

    Monat

    Jahr

    Beitragsbemessungsgrenze gesetzliche Renten- und Arbeitslosenversicherung

    5.500

    66.000

    4.800

    57.600

    5.500

    66.000

    4.650

    55.800

    Beitragsbemessungsgrenze Knappschaft

    6.750

    81.000

    5.900

    70.800

    6.800

    81.600

    5.700

    68.400

    Versicherungspflichtgrenze Kranken- und Pflegeversicherung

    4.125

    49.500

    4.125

    49.500

    4.163

    49.950

    4.163

    49.950

    Beitragsbemessungsgrenze Kranken- und Pflegeversicherung

    3.712,50

    44.550

    3.712,50

    44.550

    3.750

    45.000

    3.750

    45.000

    Bezugsgröße

    2.555

    30.660

    2.240

    26.880

    2.520

    30.240

    2.135

    25.620

    Beitragssätze

    Rentenversicherung

    RV-Knappschaft

    Krankenversicherung 2)

    Pflegeversicherung 3)

    Arbeitslosenvers.

     

    19,9 Prozent

    26,4 Prozent

    15,5 Prozent

    1,95 Prozent

    3,0 Prozent

     

    19,9 Prozent

    26,4 Prozent

    14,9 Prozent

    1,95 Prozent

    2,8 Prozent

    Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bundeskabinett (für die Rechengrößen)

    1) Vorläufige Rechengrößen müssen noch durch den Bundesrat bestätigt werden, was dieser in der Regel tut.

    2) Durch das GKV-FinG zum 1. Januar 2011 wieder angehoben. Arbeitnehmer tragen unverändert 0,9 Prozentpunkte allein.

    3) Zusätzlich (seit Jahresbeginn 2005) sind 0,25 Prozentpunkte für Kinderlose fällig, die die Arbeitnehmer ebenfalls allein tragen.


Weitere News

Samstag, 07.Dezember.2019 08:41:31