TBS
Beratung & Service GmbH
Gera
Versicherungen vom Versicherungsmakler
» Home « » Erstinformation « » Privat « » Gewerblich « » Altersvorsorge «
Sie befinden sich hier: News



News

    Wie der Ruhestand aufgeschoben wird
    (22.11.2011)

     Die Anhebung der Altersgrenzen für den Bezug der gesetzlichen Rente betrifft auch die private und betriebliche Altersvorsorge. So dürfen Versicherungsverträge, die nach dem 31. Dezember 2011 abgeschlossen werden, nicht mehr vor Vollendung des 62. Lebensjahres der Versicherten fällig werden, um die Halbeinkünftebesteuerung nicht zu gefährden. Auch für neue Riester- und Basisrenten ist ab 2012 die Vollendung des 62. Lebensjahres das früheste Rentenbeginnalter.

     Für Vertragsänderungen bestehender Lebensversicherungen gilt das ebenfalls, sofern ein Neubeginn der Mindestvertragsdauer damit verbunden ist. Wird der reguläre Ablauf einer Lebensversicherung vom 65. bis höchstens zum 67. Lebensjahr des/der Versicherten hinausgeschoben, ist das dagegen keine steuerlich relevante Vertragsänderung.


Weitere News


News

»  27.06.2017 
Donnerblitz - Überspannungsschäden nicht immer mitversichert!
»  27.05.2016 
Ihre Mitarbeiter nutzen private Pkws?
»  25.05.2016 
Bauen heißt auch, noch mehr Verantwortung zu übernehmen
»  09.11.2015 
Von Erstklässlern, Deliktunfähigkeit und Aufsichtspflichtverletzung...




Samstag, 07.Dezember.2019 08:42:55